Renate Hoffleit

wiesen-eier:
2014
jeweils 58 × 80 cm
Steinguss

das goldene ei:
2014
80 × 58 cm (ohne Stab)
Steinguss bemalt

  • 1950 geboren in Stuttgart
  • 1973–81 Studium der Graphik, Freien Graphik und Bildhauerei an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste, Stuttgart (Manfred Kröplien, Gunther Boehmer, Rudolf Schoofs, Herbert Baumann)
  • 1981 Erster Preis der Staatlichen Akademie der bildenden Künste, Stuttgart; Abschluss des Studiums mit einer Debütantenausstellung und Katalog (Meisterschülerstatus)
  • 1981 ff. freischaffende Künstlerin
  • 1983 Stipendium der Kunststiftung Baden-Württemberg
  • 1985 Stipendium Kunstfonds e.V. Bonn
  • 1987 Artist-in-Residence, Djerassi Foundation, California, USA
  • 1987 ff. Realisierung von Skulpturen, Brunnenanlagen und Platzgestaltungen im öffentlichen Raum, u.a. »alb-eier« (Schwäbische Alb)
  • 1989 The Utsukushi-ga-hara Museum Award, The Hakone Open-Air Museum, Japan
  • 1992–96 Mitglied der Kunstkommission Baden-Württemberg
  • 1992 ff. Klangarbeiten und gemeinsame Klangprojekte mit Michael Bach Bachtischa in Irland, Israel, Japan Frankreich und Deutschland, u.a. bei den Donaueschinger Musiktagen 1994 (one 8 and 15 strings) und 2000 (Leben ist laut) und der Musik Biennale Berlin 2001 (Jungfernfahrt)
  • 1995 Stipendium Deutsche Akademie Rom Casa Baldi, Olévano Romano, Italien
  • 2008 Artist-in-Residence, Djerassi Foundation, California, USA
www.renate-hoffleit.de