Lutz Ackermann

Quadrat

2014
Höhe 360 (Quadrat 290 × 290 cm; 70 cm)
Stahl

  • 1941 geboren in Sindelfingen
  • 1955–58 Feinblechnerlehre bei Daimler, Sindelfingen
  • 1958–60 Praktikum in der Entwurfsabteilung bei Daimler
  • 1960–63 Ausbildung zum Grafikdesigner, Stuttgart
  • 1964 selbständiger Grafiker und Industriedesigner
  • 1972 Kauf des Bahnwärterhauses in Nebringen
  • 1973 erste Plastiken aus Stahl, Holz und Stein
  • 1980 ff. arbeitet nur noch als Bildhauer
  • 1982 ff. zahlreiche Arbeiten im Öffentlichen Raum, insbesondere im Landkreis Böblingen
  • 1986 ff. Bahnwärterhaus wird stetig zum Gesamtkunstwerk (Kunst-Kraft-Werk) ausgebaut
  • 2002 Kulturpreis der Region Stuttgart
    Gründung der »Kunststiftung Lutz Ackermann«
  • 2004/05 Studienaufenthalte in China
www.lutz-ackermann.de
www.kunststiftung-lutz-ackermann.de
www.kunst-kraft-werk.de